134. Jahreshauptversammlung

15 01 10 JHV Bild 1„Von nichts kommt nichts“

Das Jahr 2014 ist zu Ende gegangen: ruhig und beschaulich, so berichtete es der Ortsbrandmeister  Hartmut Voß jun.  auf der 134. Jahreshauptversammlung der Freiwilligen Feuerwehr Wettbergen am 10.01.2015 in den Räumlichkeiten der Grundschule Wettbergen.

Da in diesem Jahr die ehrenamtlichen Kameraden zu einer überschaubaren Anzahl an Einsätzen ausrücken mussten, konnte das Jahr umso effektiver für Aus- und Fortbildungen genutzt werden. Neben den regulären 27 Übungsdiensten und den 12 Fachgruppendiensten absolvierten einige Mitglieder der Einsatzabteilung erfolgreich Lehrgänge auf Stadt- und Landesebene. An dieser Stelle ist zu erwähnen, dass die Lehrgänge auf Landesebene an der Niedersächsischen Akademie für Brand- und Katastrophenschutz an den Standorten Celle oder Loy über einen Zeitraum von 1 oder 2 Wochen in Vollzeit stattfinden. Es besteht zwar ein Anspruch auf Freistellung, nach dem Niedersächsischen Brandschutzgesetz, aber immer wieder kommt es vor, dass Kameradinnen und Kameraden hierfür Urlaub oder Freizeitausgleich nehmen müssen, da wir nicht bei allen Arbeitgebern auf Verständnis für dieses Ehrenamt stoßen. Bei allen Arbeitgebern, die uns eine Freistellung ermöglichen, möchten wir uns herzlichst für Ihre Unterstützung bedanken.

Nicht nur die Einsatzabteilung der Ortsfeuerwehr Wettbergen war in diesem Jahr fleißig, die anderen Abteilungen konnten ebenfalls auf ein spannendes und ereignisreiches Jahr zurückblicken. So berichtet der Jugendfeuerwehrwart Alexander Ludwig, dass in diesem Jahr 52 Übungsdienste mit 1740,5 Stunden durch die Jugendlichen geleistet wurden. Einige Mitglieder der Jugendfeuerwehr legten die Prüfungen für die Leistungsspange und der Jugendflamme Stufe 1 ab. Die Kinderfeuerwehr konnte ihre Mitgliederzahl weiterhin erhöhen und freut sich sehr darüber. Neben viel Spaß, Spiel und Basteleien haben die Kinder dieses Jahr am Schützenausmarsch in Wettbergen teilgenommen. Der Beauftragte des Musikzuges Torsten Völksen berichtete auch in diesem Jahr über die Aktivitäten der Musiker. Bei ihren zahlreichen Auftritten erhielten sie viele positive Rückmeldungen und wurden dankender Weise tatkräftig durch andere Musikzüge aus der Region Hannover unterstützt.

Ein Highlight für alle Abteilungen war die Einweihung des „Alten Gerätehauses“ in der Hauptstraße, welches nach einem Brand im Mai 2013 völlig zerstört wurde. Sobald auch die restlichen Arbeiten abgeschlossen sind, kann dieses durch die Kinder- und Jugendfeuerwehr wieder genutzt werden. Einen Dank hierfür geht an den Förderverein der Feuerwehrfreunde Wettbergen e.V., der sich mit großer Selbstverständlichkeit für den Wideraufbau einsetzte.

Aufgrund der zahlreichen Ausbildungen im Feuerwehrjahr 2014 war es möglich einigen Kameradinnen und Kameraden einen höheren Dienstgrad zu verleihen. Der Stellv. Stadtbrandmeister Helmuth Linnemann konnte daher die Feuerwehr-Anwärter Sebastian Erfurt und Torben Völksen zum Feuerwehrmann befördern. Auch Ariane Bechthold darf durch eine Beförderung nun den Dienstgrad Löschmeisterin tragen. Zudem wurden einige Mitglieder für langjährige Zugehörigkeit bei der Feuerwehr geehrt. Silvia Dahners aus dem Musikzug Wettbergen erhielt die Auszeichnung  für 25-jährige „Treue Dienste im Feuerlöschwesen“. Besonders freuen wir uns für die fördernden Mitglieder Heinz-Dieter Brennecke und Heinz-Erich Schäfer, welche auf 40 Jahre fördernde Mitgliedschaft in der Freiwilligen Feuerwehr Wettbergen zurückblicken können. Ohne diese fördernden Mitglieder und ihr Engagement wären viele Anschaffungen in den letzten Jahren nicht möglich gewesen. In diesem Zusammenhang möchten wir vermerken, dass wir uns über neue Fördermitglieder sehr freuen. Bei Interesse diesbezüglich wenden Sie sich bitte an den Ortsbrandmeister Hartmut Voß jun. unter der Telefonnummer 05 11 / 6 00 41 96 oder an info@ff-wettbergen.de.

Ihre Freiwillige Feuerwehr Wettbergen

15 01 10 JHV Bild 2

v.l.n.r.: Heinz-Dieter Brennecke, Silvia Dahners und Heinz-Erich Schäfer