Die Jugendfeuerwehr Wettbergen ist aus dem Landeszeltlager im Harz wieder zurück!

Foto 1Vom 25. Juli bis 1. August 2015 waren wir gemeinsam mit Jugendfeuerwehren aus ganz Niedersachsen sowie einigen benachbarten Bundesländern im Zeltlager der Niedersächsischen Landesjugendfeuerwehr in Wolfshagen im Harz. Der Start unseres Zeltlagers fiel mit dem Sturmtief „Zeljko“ zusammen, dass sich an diesem Samstag über Deutschland ausgetobt und dabei selbstverständlich den Harz nicht ausgelassen hatte. In Voraussicht auf das Wetter hatten wir unser Zelt bereits am Vortag entsprechend „sturmfest“ aufgebaut. Unsere Nachbarn im Zeltlager, zwei Jugendfeuerwehren aus Bonn und Hamm, hatten weniger Glück und mit ihren fliegenden Zelten zu kämpfen. Dort konnten wir jedoch helfen und beim Aufbau und Sicherung der Zelte unterstützen. Mit diesen Jugendgruppen sind im Laufe des Zeltlagers gute Freundschaften entstanden.

Als wir den Sturm hinter uns hatten, konnten wir endlich richtig in die Woche starten. In den darauffolgenden Tagen haben wir an vielen Aktionen teilgenommen. Sonntag ging es los, ein Besuch im örtlichen Freibad stand auf dem Programm. Zum Glück war es wieder warm, denn das Wasser war unbeheizt und doch noch recht kühl. Am Montagvormittag war Klettern in einem eigens eingerichteten Hochseilgarten angesagt, später am Nachmittag folgte das sogenannte „Spiel ohne Grenzen“. Hierbei kam es bei vielen kleinen Einzelspielen auf eine gute Zusammenarbeit in der Gruppe an.

Foto 2

Dienstag folgte ein Ausflug auf den Bocksberg. Ganz besonders blieb uns hiervon die Sommerrodelbahn in Erinnerung, die an diesem Tag von über 200 Jugendlichen und Betreuern nahezu ununterbrochen in Beschlag genommen wurde.

Foto 3

Am Mittwoch erhielten wir nach dem Frühstück einen Kompass sowie eine Karte: Orientierungsmarsch war angesagt. Offensichtlich haben wir uns gut geschlagen, schließlich sind wieder pünktlich zum Mittagessen im Zeltlager eingetroffen. Den Rest des Tages hatten wir zur freien Verfügung und konnten zusammen mit unseren neuen Freunden aus Bonn und Hamm das gute Wetter genießen. Die Jugendlichen hatten auch in diesen „Pausen“ viel Spaß mit unseren mitgebrachten Spielen, die wir direkt von unserem Zelt auf einer kleinen Freifläche ausgiebig nutzen konnten. Auch unser Fußball war fast ständig in Benutzung. Bei einigen Jugendlichen wurde in dieser Woche auch Interesse an Erdkunde neu geweckt und auch der eine oder andere „Schweinehaufen“ wurde gebildet. Donnerstag war dann unser großer Tag: Wikingerschach in unserem Zeltlagerdorf. Von 40 teilnehmenden Gruppen haben wir einen hervorragenden 4. Platz belegt. Dies wäre ohne unsere treuen Fans aus den Jugendfeuerwehren Bonn und Hamm nicht möglich gewesen, die uns in den letzten Spielen lautstark unterstützt haben. Am Freitag hatten wir frei, endlich konnten wir das Zeltlagerleben einmal in vollen Zügen genießen und einen ganzen Tag lang machen was wir wollten.

Foto 4

Wer aufmerksam mitgelesen hat weiß schon was als nächstes kommt: Samstag, der Tag der Rückreise. Wir wollten es kaum glauben, die Woche war leider schon wieder vorbei. Wir möchten uns hierbei vielmals bei unseren Kameraden von der Ortsfeuerwehr Limmer bedanken, die uns tatkräftig beim Transport unseren gefühlten mindestens 3 Tonnen, Gepäck geholfen haben. Am frühen Nachmittag waren wir wieder zurück in Wettbergen. Da so eine schöne Woche jedoch nicht einfach so zu Ende gehen kann, haben wir dann kurzfristig die Jugendfeuerwehren Bonn und Hamm zu uns ins Feuerwehrhaus eingeladen, um den Rückweg durch ein paar frisch gegrillte Bratwürstchen zu verschönern.

Foto 5Nach einigen gemütlichen letzten Stunden haben wir unsere neuen Freunde dann auf die 2. Etappe ihres Heimwegs verabschiedet. Jetzt sind erst einmal Sommerferien, die wir Anfang September mit der Stadtjugendfeuerwehrfreizeit in Cuxhaven beenden werden. Danach starten wir wieder in unsere wöchentlichen Übungsdienste. Wer Interesse hat, kann uns samstags um 14 Uhr im Feuerwehrgerätehaus besuchen kommen. Bitte nicht später kommen, da sind wir meistens schon unterwegs.

Viele Grüße, Eure Jugendfeuerwehr Wettbergen!